Bild Gigla quadratischLiebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Eltern,

ein sehr ungewöhnliches Schuljahr geht dem Ende zu und ich möchte mich noch einmal bei allen Mitgliedern der Schulfamilie für ihren Einsatz und ihr Durchhaltevermögen bedanken. Homeschooling, Präsenz- und Distanzunterricht und darüber hinaus noch Abstands- und Hygieneregeln, die es strikt einzuhalten galt - die Pandemie hat uns alle vor eine große Herausforderung gestellt und uns viel Einsatzbereitschaft und Flexibilität abverlangt. Aber wenn ich jetzt auf die letzten Monate zurückblicke, muss ich sagen: „Wir haben das doch ganz gut hinbekommen.“ Und das stimmt mich auch zuversichtlich, wenn ich an das kommende Schuljahr denke. Sicherlich wird Corona auch dann noch unseren Alltag beeinflussen und Schule wird vielleicht wieder anders sein müssen, als wir das bisher immer gewohnt waren. Aber egal was kommt: Wir wissen ja jetzt, dass wir auch das wieder „hinbekommen“ werden.
Insofern wünsche ich uns allen schöne Ferien, gute Erholung und vor allem Gesundheit.

Euer/Ihr Schulleiter

Christian Gigla 


Wohnungsangebot für Referendare und neue Lehrkräfte

Wir haben für unsere neuen Referndare und Lehrkräfte eine Wohnungsliste vorliegen. Diese kann per E-Mail an das Sekretariat angefordert werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

RSR-Schüler auf Handy-Expedition

Am 11. und 12. Februar 2020 beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen sowie der Klassen 8c und 8d in einem Workshop sehr genau mit dem Handy: in diesem Fall allerdings weniger wie üblich mit dem Handy als sozialem Medium Nummer 1, sondern in Bezug auf Fragen der Nachhaltigkeit.

Am Beispiel dieser Geräte lernten die Schülerinnen und Schüler, wie wir heute mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen umgehen, wie die vernetzten Produktionszusammenhänge funktionieren, und vor allem, wie unsere moderne globale Konsumkultur aussieht und wie eine Ungleichheit menschlicher Lebensbedingungen entsteht.

 

Dazu hatte Gerlinde Eberhardt, die Leiterin des Schulentwicklungsteams, eine Ausstellung des Klimaladens von „EuRegio Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein“ an die Schule geholt und für zwei Vormittage die Diplom-Biologin Martina Mitterer vom Naturpavillon Übersee gewonnen, die sich mit den Klassen auf die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung konzipierte „Handy-Expedition“ begab.

Nach einem kurzen Vortrag und einem aufrüttelnden Film waren die Klassen bestens darauf vorbereitet, die mitgebrachten Handys, die aus den heimischen Schubladen hervorgeholt worden waren, zu zerlegen.
Die Schülerinnen und Schüler mussten die mitunter sogar verklebten Geräte teilweise gewaltsam öffnen, um an die Schätze im Inneren zu gelangen. Vor allem seltene Metalle und Edelmetalle wurden dabei getrennt und gesammelt, sodass diese recycelt werden können. Dadurch leisteten die Klassen einen Beitrag dazu, die Ausbeutung von Mensch (insbesondere von Kindern) und Natur zu verringern.

„Das hat uns schon schwer beeindruckt, wie unfassbar Kinder und Jugendliche in den Minen, in denen die Metalle gewonnen werden, zur Arbeit gezwungen werden“, meinten Rosi und Tami aus der Klasse 7d nach ihrer Teilnahme am Workshop. „Und das Ganze hat jetzt auch einen Effekt, nämlich, dass viele Traunsteiner Handys, die ja jeder daheim rumliegen hatte, fachgerecht zerteilt sind und die wertvollen Bestandteile wiederverwendet werden können. Das ist doch richtig gut!“, waren sich die beiden einig.

  • Handy_1
  • Handy_2
  • Handy_3
  • Handy_4
  • Handy_5
  • Handy_6
  • Handy_7

Kontaktformular

  

Die Pflichtfeldangaben dienen uns dazu, auf Ihr Anliegen besser antworten zu können.

Projekte u. Sponsoren

Zum Seitenanfang