Unser Weg nach Europa

Die Europäischen Union und einige weitere Länder haben das Erasmus+ Programm ins Leben gerufen, welches die internationale Zusammenarbeit auch auf der Schulebene im Bereich der Pädagogik fördert. Einige Lehrer der RSR haben somit die Möglichkeit Fortbildungsmaßnahmen und Schulhospitationen im europäischen Ausland wahrzunehmen (Leitaktion 1). In diesem Zusammenhang besuchte Herr Seidel drei Schulen in der norwegischen Stadt Trondheim: die Heimdal videregående skole, die Rosenborg skole und die Charlottenlund ungdomsskole sowie die Universität NTNU in Trondheim.

Die Hospitationen der drei Schulen lieferten zweifellos zahlreiche Impulse zur Verbesserung des eigenen Unterrichts und Anregungen zu neuen Schul- oder Raumkonzepten für die Schulhaussanierung.
Die neuen Kontakte nach Norwegen lassen sich bereits im nächsten Schuljahr für die Schüler der RSR nutzen. So können norwegische und bayerische Schüler via neue Medien in Kontakt treten und gemeinsam an einem Projekt arbeiten. Daran haben alle drei Trondheimer Schulen großes Interesse gezeigt.
Darüber hinaus war von Anfang an das Ziel der Reiffenstuel Realschule, dass die Maßnahmen der Leitaktion 1 in ein Schülerprojekt mit einer internationalen Partnerschule (Leitaktion 2) münden. Die Charlottenlund ungdomsskole hat sich spontan zu einem Sportprojekt in 2 bis 3 Jahren bereit erklärt, die auch langfristig mit der RSR zusammenarbeiten möchten. In dem angestrebten Projekt werden sportbegeisterte Schüler der RSR die Möglichkeit eines Schüleraustausches bekommen, bei welchem sie eine Woche lang in Norwegen Sport betreiben können. Informationen zur Bewerbung werden im nächsten Schuljahr folgen.

 

 

  • Trondheim2-768
  • Trondheim_1-768
  • Trondheim_3-768
  • Trondheim_Charlottenlund_Ungdomsskole-768

 

Kontaktformular

  

Die Pflichtfeldangaben dienen uns dazu, auf Ihr Anliegen besser antworten zu können.

Projekte/Sponsoren

Zum Seitenanfang