Verkehrserziehung mit dem ADAC

Das Programm „Hallo Auto“ trägt wesentlich dazu bei, Schülerinnen und Schülern der fünften Jahrgangsstufen kritische Situationen im alltäglichen Straßenverkehr zu verdeutlichen. Sie sollen Unfallgefahren erkennen und durch vorausschauendes Handeln richtig reagieren.

In zwei Schulstunden haben Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mit einem ausgebildeten Moderator des ADAC und mit ihrem Klassenlehrer reale Verkehrssituationen handlungsorientiert zu erleben.

Die Kinder lernen vor allem durch praktische Übungen und Demonstrationen. Sie erleben den Zusammenhand zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit und Bremsweg, auch in Abhängigkeit von verschiedenen Fahrbahnzuständen, und können so den Anhalteweg von Fußgängern und Fahrzeugen besser einschätzen.

Als Mitfahrer im ADAC Aktions-Auto lernen sie bei einer Vollbremsung die lebensrettende Bedeutung der ordnungsgemäßen Sicherung im Fahrzeug kennen.

Aus der 90-minütigen Mischung aus Theorie und Praxis nahmen die Schüler der  5. Jahrgangsstufen wichtige Hinweise für ihren weiteren Schulweg mit. Nochmals vielen Dank an den ADAC-Südbayern und an die Freiwillige Feuerwehr Traunstein, deren Einsatzfahrzeug auch nach dem Projekt von den Schülern begutachtet werden durfte.

  • IMG-20170719-WA0004
  • IMG-20170719-WA0006
  • IMG-20170719-WA0007
  • IMG-20170719-WA0009
  • IMG-20170719-WA0010
  • IMG-20170719-WA0012
  • IMG-20170719-WA0015
  • IMG-20170719-WA0016

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.