Der Berufsberater der Reiffenstuel Realschule ist im inzwischen dritten Jahr Bernhard Straßer von der Arbeitsagentur Traunstein. Spätestens ab der 9. Jahrgangsstufe begleitet Herr Straßer die Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung und bietet regelmäßige Sprechstunden an. Dabei geht es um die unterschiedlichsten Themen wie Berufswahl, Ausbildungsplätze, Praktikum, Bewerbung, Förderungsmöglichkeiten der Arbeitsagentur und vieles mehr.

Ein kleines Highlight ist jedes Jahr der Besuch im Berufsinformationszentrum, dem BiZ. Dort gibt es zunächst eine kleine Unterrichtseinheit, bei der die Schüler/innen spielerisch zum Thema Berufe hingeführt werden. Anschließend haben alle die Möglichkeit, sich intensiv im BiZ mit den verschiedenen Medien auseinanderzusetzen und sich über Berufe zu informieren. Die meisten machen dabei auch kleinere Tests wie den „Berufe Entdecker“ und freuen sich über die Berufe, die ihnen als Ergebnis vorgeschlagen werden.

Im Laufe der 10. Klasse stellt sich nach und nach heraus, wer seinen gewünschten Ausbildungsplatz gefunden hat oder wer den Übertritt auf eine höhere Schule schafft. Natürlich bleiben im Laufe des Jahres einige Schüler/inen übrig, die nicht wissen, wie es im September weitergeht. Besonders ihnen steht Herr Straßer beratend zur Seite. So kann er zum Beispiel aus dem großen Stellenpool der Arbeitsagentur noch freie Ausbildungsstellen heraussuchen, oder mitwirken, dass eine zufriedenstellende Alternative herausgearbeitet wird. Und auch nach Schulende können sich die späteren Auszubildenden jederzeit bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur melden, wenn es Probleme gibt. Zum Beispiel bietet die Arbeitsagentur eine Nachhilfe an, wenn Probleme in der Berufsschule auftauchen.
Mehr über Euren Berufsberater: Bernhard Straßer stammt ursprünglich aus Kirchanschöring, lebt aber bereits seit einigen Jahren mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Traunstein. Sein Abitur hat er nebenan in der FOS gemacht. Danach hat er für die Firma Rosenberger gearbeitet, seinen Zivildienst in der Jugendherberge Prien absolviert und an der Fachhochschule in Mannheim Arbeitsverwaltung studiert. Er ist nicht nur als Berufsberater aktiv, sondern auch als Schriftsteller. Drei Bücher hat er bisher veröffentlicht. Sein Buch „Kleinstadtrebellen“ war sogar schon Schullektüre. Aktuell liest er in einem Projekt für die Jugendgerichtshilfe zusammen mit jugendlichen Straftätern Bücher.

Wer Kontakt mit der Berufsberatung aufnehmen möchte, schickt am einfachsten eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berufsberater Bernhard Straßer

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.